Beiträge zum Thema ELGA

Logo von HL7 Austria

Jahrestagung 2018

Besuchen Sie die Jahrestagung der HL7 Austria vom 13-15. März! Die alljährliche Veranstaltung glänzt wieder mit interessanten Vorträgen aus Österreich und Europa. Das Themenspektrum kann sich sehen lassen und reicht von technischen Standards und Terminologien über ELGA und andere eHealth-Projekte bis zu rechtlichen Fragestellungen im Gesundheitswesen.

Weiterlesen

Logo von HL7 Austria

Spezifikationen für Dokumentenklassifikation, Z-Segment für Situatives Opt-Out, FormatCodes

Die neuen nationalen Standards sind nun verfügbar, alle Kommentare aus dem normativen Ballot 2014 sind nun aufgelöst.

Die neuen Standards sind:

  • XDS FormatCodes für Österreich (PDF)
  • Dokumentenklassen für XDS Registries (als →PDF und →Tabelle)
  • Situatives Opt-Out für ELGA in HL7 V2.x (als →PDF und →Tabellen)

 

Sie finden alle aktuellen Standards unter folgendem →Link im Downloadbereich (Dritter Menüpunkt „HL7 Austria – Frei zugängliche Spezifikationen (Z-Segmente, Leitfäden, Tabellen)“)

Terminologieserver für e-Health in Österreich

Das Bundesministerium für Gesundheit hat mit Beginn des Jahres einen Terminologieserver in Betrieb genommen.  Der Terminologieserver dient als öffentliche Infrastruktur zur zentralen Bereitstellung aller Terminologien, die in eHealth Anwendungen in Österreich verwendet werden. Verfügbare Terminologien sind beispielsweise der aktuelle ICD-10 BMG 2014, die Leistungskataloge für stationäre und ambulante Leistungen („LKF“, „KAL“), LOINC sowie die für ELGA notwendigen Codelisten und Value Sets. Weiterlesen

ELGA GmbH

ELGA GmbH fördert HL7

ELGA GmbH erhält den Status „Förderer der HL7 Anwendergruppe Österreich“

Für die Unterstützung der Vereinstätigkeit wurde ELGA GmbH der Status eines „Förderers der HL7 Anwendergruppe Österreich“ verliehen.

Dieser Titel wurde von der Generalversammlung des Vereins 2011 zum ersten Mal einer Organisation zuerkannt. Die Ehrung wurde von der Geschäftsführerin, Frau Dr. Susanne Herbek, entgegengenommen.

Ergebnisse des Ballot „CDA Implementierungsleitfäden für ELGA“ 2011

Am 31.12.2011 schloss der HL7 Ballot für die ersten Implementierungsleitfäden für HL7-CDA Dokumente zur Anwendung im österreichischen Gesundheitswesen und erfreulicherweise ist das Abstimmungsverfahren sehr positiv gelaufen. Obwohl die Latte für die Mindestbeteiligung im internationalen Vergleich sehr hoch gelegt wurde, konnte die Marke für alle Dokumente erreicht werden.

Alle insgesamt für die Dokumente abgegeben Votings waren „Zustimmung„, d.h. es gab kein einziges „negativ“-Voting.

Die Gesamtbeteiligung am Ballot lag bei 26,7 % aller Mitglieder und 30% der organisationellen Mitglieder. Die Beteiligungen lagen im Detail bei:

Tabelle der Detailergebnisse Ballot 2011

Insgesamt wurden 58 Kommentare abgegeben, welche auch zum Teil von Nichtmitgliedern der HL7 Anwendergruppe stammen. Alle Kommentare wurden bereits kurz nach Abschluss des Ballots an die entsprechenden CDA Arbeitsgruppen weitergeleitet und dort bearbeitet.
Die neuen überarbeiteten Dokumente werden voraussichtlich ab Anfang März auf den Webseiten der HL7 Österreich (http://www.hl7.at) und der ELGA GmbH (http://www.elga.gv.at) veröffentlicht.

Im Namen der HL7 Anwendergruppe Österreich darf ich mich bei allen recht herzlich für die zahlreiche Beteiligung am Ballot bedanken, welche zu einem solch positiven Abschluss führte!

Alexander Mense
Leiter TC V3

ShowMeYourCDA: HL7 Austria gewinnt

Samstag, 16. Mai 2009

Der Beitrag von HL7 Österreich zum Thema „ELGA CDA Laborbefund“ wurde in Kyoto ausgezeichnet.

Bei der diesjährigen „International Health Interoperability Conference“ in Kyoto, der IHIC2009, wurden im Rahmen des Forums „Show Me Your CDA“ auch heuer verschiedenste CDA-Anwendungsszenarios und CDA-Projekte aus der ganzen Welt vorgestellt.Die Teilnehmer kamen aus den USA, Japan, Argentina, Neuseeland, UK, Deutschland und anderen Ländern. Auch Österreich war mit einem Beitrag vertreten, der von Prof. DI Alexander Mense vorgestellt wurde: Die Arbeit behandelt die voll interoperable Darstellung von Laborbefunden in CDA für die österreichische Gesundheitsakte ELGA:

A.Mense,  S.Sabutsch & S.Sauermann (2009):

 „An implementation guide for CDA laboratory Reports in the Austrian Electronic Health Record„. (Link )

Die Beiträge wurden von einer internationalen Jury nach Kriterien wie der Klarheit der Vision, dem Reifegrad der Umsetzung, dem Neuheitswert, dem Interoperabilitätsgrad und einer Weiterempfehlbarkeit beurteilt. Der Beitrag von HL7 Österreich wurde insgesamt am besten bewertet und gewann daher den Bewerb – ex aequo mit dem Beitrag von R. Greimer (USA) zum Thema „Multi-stage-Validation von CDA-Dokumenten“.

Alexander Mense (li) und Stefan Sabutsch (re) beim Abschiedsabend des HL7 WGM in Kyoto

Alexander Mense (li) und Stefan Sabutsch (re) beim Abschiedsabend des HL7 WGM in Kyoto

http://www.showmeyourcda.net/Showme2009/results.htm