Der erste HL7 Austria FHIR-Hackathon war ein voller Erfolg

Am 19.05.2022 hat der erste HL7 Austria FHIR Hackathon in Wien im Zuge des Rahmenprogramms der HL7 Austria Jahrestagung stattgefunden. Es handelte sich dabei um den Versuch, das Modell der FHIR Connectathons von HL7 International auf Österreich zu übertragen, um der hiesigen FHIR Community die Möglichkeit zu bieten, gemeinsam die nationalen Ausprägungen von FHIR sowie FHIR Server und FHIR Clients auszuprobieren und zu testen. Da im Vorfeld noch nicht absehbar war, wie ein FHIR Hackathon in Österreich angenommen werden würde, wurde für diesen ersten Versuch der Rahmen noch klein gehalten (Dauer 4 Stunden) und die Anzahl der Teilnehmer begrenzt. Weiterlesen

ELGA GmbH

Neuer e-Health-Terminologieserver

Mit Anfang 2022 wurde der 9-monatige Parallelbetrieb für den neuen e-Health Terminologieserver („TermGit“) gestartet.

Der neue Terminologieserver wurde von der ELGA GmbH auf Grundlage verschiedener vorhandener Open-Source-Komponenten und selbst entwickelter Open-Source-Werkzeuge implementiert und hier online bereitgestellt. Dieses Ensemble wird durch einen FHIR-Server („FHIR-tx-at“) komplettiert, der mit Q3 2022 in den stabilen Betrieb überführt werden soll.

Die gesamte Dokumentation und eine Sammlung von FAQ finden sich unter diesen Links:

Die einzelnen Teilprojekte können unter diesen Links abgerufen werden:

HL7 Austria Student Award

Wer gewinnt den HL7 Student Award 2022?

Die HL7 Austria sucht herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit Bezug zu HL7 Standards!

Der „HL7 Austria Student Award“ wird auch 2022 zur Förderung der Ausbildung in eHealth-Standards vergeben. Insgesamt werden bis zu drei wissenschaftliche Arbeiten im Umfeld von HL7 prämiert, wobei der Preis mit € 500,- für Bachelorarbeiten, € 750,- für Masterarbeiten und € 1000,- für Dissertationen dotiert ist.

Bewerbungen senden Sie bitte bis spätestens 31.01.2022 an office@hl7.at. Sie erhalten bis spätestens 28.02.2022 Rückmeldung, ob Ihre Unterlagen akzeptiert wurden. Wir bitten um Verständnis, dass nur vollständige Bewerbungen akzeptiert werden können.

Die einzureichende wissenschaftliche Arbeit muss sich in wesentlichen Teilen mit HL7 auseinandersetzen und als fertige (approbierte) Bachelorarbeit, Masterarbeit oder als Dissertationsschrift vorliegen.

Eine Bewerbung erfolgt auf Deutsch oder Englisch und umfasst folgende Unterlagen (jeweils als PDF):

  • Vollständige Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertationsschrift
  • Kurzfassung/Abstract der Arbeit
  • Kurzpräsentation des Inhalts der Arbeit auf 3 Folien
  • Erklärung, in welchem Umfang das HL7 Thema behandelt wird (max. 2 Seiten)
  • Lebenslauf mit stichwortartiger Beschreibung des bisherigen (wissenschaftlichen) Werdegangs

Einreichen können Studierende und Personen, deren Studienabschluss nicht länger als ein Jahr zurückliegt.

Eine weitere Voraussetzung für die Einreichung ist, dass die Arbeit an einem österreichischen Institut erstellt wurde oder der Bewerber / die Bewerberin in Österreich studiert oder arbeitet. Eine Mitgliedschaft bei HL7 Austria wird nicht vorausgesetzt. Mit der Teilnahme erklären Sie sich bereit, die Arbeit als PDF der HL7 Austria zur Publikation auf www.hl7.at zur Verfügung zu stellen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden im Rahmen der HL7 Jahrestagung 2022 in Wien bekannt gegeben. Für akzeptierte Bewerberinnen und Bewerber ist daher die Teilnahme an dieser Veranstaltung kostenlos. Im Zuge der Prämierung der besten Arbeiten präsentieren die Preisträgerinnen bzw. Preisträger ihre Einreichung in einem Kurzvortrag (5 Minuten) anhand der eingereichten Kurzpräsentation.

Etwaige durch die Einreichung anfallende Kosten (wie z.B. Reisekosten) werden nicht erstattet. Die Auswahl der besten Arbeiten erfolgt durch einen wissenschaftlichen Ausschuss. Das Einlegen von Rechtsmitteln gegen die vom Ausschuss getroffene Auswahl ist ausgeschlossen.

Abstimmungsverfahren 2021-3 – CDA e-Impfpass

Im Rahmen des Ballots 2021-02 steht wieder ein nationaler Implementierungsleitfäden zur Begutachtung an:

  • Normativer Ballot: CDA Implementierungsleitfaden e-Impfpass 1.2.0 – Nebenversion

Der  „Implementierungsleitfaden e-Impfpass 1.2.0“ verbessert und erweitert den bestehenden normativen Implementierungsleitfaden. Im Abstimmungsverfahren können ausschließlich die Änderungen gegenüber der Haupversion 1.0.0 (2019) kommentiert werden. Eine entsprechende Differenzversion mit Releaselog wird bereitgestellt.

Download der Ballot-Unterlagen: Die Unterlagen werden über diesen Link zur Verfügung gestellt: https://download.hl7.at/ballot-2021-3/ballot-2021-3.zip

Inhalt:

  • Leitfaden: ILF_e-Impfpass_(Version_1.2.0+20210827) – Ballot.pdf
  • Releaselog: Releaselog ILF e-Impfpass 1.2.0.pdf
  • Vergleich
    • ILF E-Impfpass – Vergleich 1.0.0 vs 1.2.0.htm
    • ILF E-Impfpass – Vergleich 1.1.0 vs 1.2.0.htm
  • Kommentar-Formular HL7-Ballot-2021-3_MeineOrganisation.xlsx

Kommentierung: Bitte verwenden Sie das in den Ballot-Unterlagen beigelegte Excel-Formular und geben Sie immer eine exakte Beschreibung des Problems und die Stelle im Dokument an. Referenz ist das beigelegte PDF, in der PDF-Version gibt es am linken Seitenrand eine Skala, die Sie bitte mit der Kapitel- und Seitennummer angeben. Zur leichtern Navigation und zum Springen innerhalb und zwischen den Dokumenten können sie auch die jeweilige Wiki-Seite verwenden. Zu jedem Leitfaden existiert eine Übersichtsseite am Wiki, auf der Sie die Unterlagen finden (Direkter Link zum Wiki-Guide: e-Impfpass). Auf der jeweiligen Diskussionsseite werden die Änderungen, Fehler und Änderungswünsche von den Autoren dokumentiert.

Die Kommunikation über den Ballot wird ausschließlich über den Verteiler „Technischer Newsletter CDA“ laufen; alle Ballot-Teilnehmer sind angehalten, sich unter https://hl7.at/mailing für den Verteiler „Technischer Newsletter CDA“ zu registrieren (wenn das nicht schon geschehen ist).

Allgemeine Informationen und Fristen zum Ballot gemäß Reglement für Abstimmungsverfahren:

  • Das Abstimmungsverfahren öffnet am 23.08.2021
  • und schließt am 20.09.2021.
  • Für die Auflösungsphase ist eine Dauer von mindestens 2 Wochen vorgesehen
  • Die Widerspruchsphase – nach Aussendung der eingearbeiteten Korrekturen – dauert 2 Wochen.
  • Die Unterlagen werden mit Beginn des Abstimmungsverfahrens online zur Verfügung gestellt.
  • Kommentare können von allen Interessierten abgegeben werden
  • Abstimmungsberechtigt sind nur aktuelle Mitglieder der HL7 Austria
  • Ihre Kommentare können mit einem beiliegenden Formular an office@hl7.at gesendet werden.

Wir freuen uns schon jetzt über Ihre wiederum zahlreiche Beteiligung am Standardisierungsprozess, der einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätssicherung der Leitfäden und vorallem zum Erfolg der österreichischen e-Health Anwendungen beiträgt.

Abstimmungsverfahren 2021-2 – ELGA CDA Labor- und Mikrobiologiebefund

Im Rahmen des Abstimmungsverfahrens 2021-02 wird der ELGA CDA Implementierungsleitfaden Labor- und Mikrobiologiebefund zur Begutachtung gebracht.

Dazu wurde der bestehende ELGA CDA Implementierungsleitfaden Laborbefund überarbeitet und für die Mikrobiologie erweitert. Die österreichweite Verfügbarkeit von SNOMED CT ermöglicht es, den Befund nun vollständig zu codieren. Durch den neuen Mikrobiologiebefund können Befunde im Sinne des üblichen Untersuchungsverlaufs der Mikrobiologie erstellt werden. Die Erweiterungen wurden mit Fachexperten in der „Arbeitsgruppe Labor- und Mikrobiologiebefund“ harmonisiert.

Kommentierung: Die Kommunikation über den Ballot wird ausschließlich über den Verteiler „Technischer Newsletter CDA“ laufen; alle Interessierten sind angehalten, sich unter https://hl7.at/mailing für den Verteiler „Technischer Newsletter CDA“ zu registrieren (wenn das nicht schon geschehen ist). Die Ballot-Unterlagen werden zugesendet, die Abstimmung und Kommentare können über das beigelegte Excel-Formular angegeben werden. Zu jedem Leitfaden existiert eine Übersichtsseite am Wiki, auf der Sie die Unterlagen finden (Direkter Link zum Wiki-Guide: Labor- & Mikrobiologiebefund). Auf der jeweiligen Diskussionsseite werden die Fehler und Änderungswünsche von den Autoren dokumentiert.

Begleitende öffentliche Webkonferenzen: Zur Unterstützung der Teilnehmer am Abstimmungsverfahren wird von den Autoren wieder ein Online-Termin zur Einführung und für Fragen und Antworten angeboten (als Webkonferenz am 06.07.2021 10:00 – 12:30 ). Bitte um Anmeldung unter https://hl7.at/events/abstimmungsverfahren-2021-2-elga-cda-labor-und-mikrobiologiebefund-online/.

Allgemeine Informationen und Fristen zum Ballot gemäß Reglement für Abstimmungsverfahren:

  • Das Abstimmungsverfahren öffnet am 02.07.2021
  • und schließt am 23.07.2021.
  • Für die Auflösungsphase ist eine Dauer von mindestens 2 Wochen vorgesehen
  • Die Widerspruchsphase – nach Aussendung der eingearbeiteten Korrekturen – dauert 2 Wochen.
  • Die Unterlagen werden mit Beginn des Abstimmungsverfahrens online zur Verfügung gestellt.
  • Informationsveranstaltung / Präsentation am 06.07.2021 10 Uhr, Dauer ca 2,5 h
  • Kommentare können von allen Interessierten abgegeben werden
  • Abstimmungsberechtigt sind nur aktuelle Mitglieder der HL7 Austria
  • Ihre Kommentare können mit einem beiliegenden Formular an office@hl7.at gesendet werden.

Wir freuen uns schon jetzt über Ihre wiederum zahlreiche Beteiligung am Standardisierungsprozess, der einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätssicherung der Leitfäden und vor allem zum Erfolg der österreichischen e-Health Anwendungen beiträgt.

HL7 Mitteilungen in neuem Gewand

HL7 Mitteilungen Cover 2020-12

HL7 Mitteilungen in neuem Gewand

Im Oktober zur Mitgliederversammlung enthüllte HL7 Deutschland seinen neuen Webauftritt. Nun folgte auch die Neugestaltung der HL7 Mitteilungen, die Vereinszeitschrift, die in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg erscheint und auch immer wieder Beiträge aus den vier Ländern veröffentlicht. Das jüngste Heft erschien am 30. Dezember 2020 und wird Anfang 2021 an alle Mitglieder versendet.

Weiterlesen

Abstimmungsverfahren für ELGA Patientenverfügung und Exportnormdatensatz 2 eröffnet

Im Rahmen des aktuellen Ballots 2020-02 stehen folgende nationale Implementierungsleitfäden zur Begutachtung an:

  1. Normativer Ballot: Implementierungsleitfaden Export-Normdatensatz 2
  2. Normativer Ballot: ELGA CDA Implementierungsleitfaden Patientenverfügung

Die Kommunikation über den Ballot wird ausschließlich über den Mailverteiler „Technischer Newsletter CDA“ laufen; alle Ballot-Teilnehmer sind angehalten, sich unter https://hl7.at/mailing für den Verteiler „Technischer Newsletter CDA“ zu registrieren. Die Unterlagen werden innerhalb eines Tages automatisch versendet. Fragen bitte an office@hl7.at.

Weiterlesen

Neue CDA-Leitfäden: Ambulanzbefund, Telemonitoring-Episodenbericht, EMS & allgemeine CDA Vorgaben

Im August 2020 wurden vier neue CDA Implementierungsleitfäden als nationale HL7-Standards verabschiedet:

  • Allgemeiner CDA Implementierungsleitfaden 2020
    Die aktualisierte und erweiterte Basis für alle CDA Befunde in Österreich – mit zusätzlichen Datenfeldern und Unterstützung für e-Health Befunde in und außerhalb von ELGA.
  • Ambulanzbefund
    Ein „Baukastensystem“ für alle Befunde aus Ambulanzen zum Austausch über ELGA, das für alle Fachrichtungen spezifisch erweitert werden kann.
  • Telemonitoring-Episodenbericht
    Das Datenaustauschformat für fortlaufende wie auch abgeschlossene durch Telemonitoring unterstütze Behandlungen, etwa HerzMobil in Steiermark und Tirol. Das Format unterstützt den interoperablen Austausch von behandlungsrelevanten Parametern sowie Personal Healthcare Monitoring-Gerätedaten über ELGA.
  • Meldung an das Epidemiologische Meldesystem (EMS)
    Die elektronische Meldung an das Epidemiologische Meldesystem für Labors und Ärzte, die das vorher verwendete Papierformular ablöst.

Die Links führen jeweils zur Wiki-Übersichtsseite des Leitfadens mit Beispielbefunden und weiteren unterstützenden Materialien.

Gültigkeit für ELGA: Damit die neuen Implementierungsleitfäden in ELGA verwendet werden können, muss noch eine entsprechend aktualisierte Verordnung zum GTelG 2012 herausgegeben werden (aktuell gültige Version GTelVO-2015 §16a). Das betrifft die neue Hauptversion des Allgemeinen Implementierungsleitfadens, sowie den Leitfaden für den Ambulanzbefund und den Telemonitoring-Episodenbericht.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Leitfaden-Autor*innen und allen Teilnehmer*innen am Abstimmungsverfahren!

Abstimmungsverfahren 2020-1 gestartet

Das Abstimmungsverfahren 2020-1 wurde am 3. Juni 2020 gestartet, folgende CDA-Implementierungsleitfäden stehen zur Begutachtung an:

  • Normativer Ballot: ELGA CDA Implementierungsleitfaden – Allgemeiner Implementierungsleitfaden, Hauptversion 2020
  • Normativer Ballot: ELGA CDA Implementierungsleitfaden – Telemonitoring-Episodenbericht
  • Normativer Ballot: ELGA CDA Implementierungsleitfaden – Ambulanzbefund
  • Normativer Ballot: CDA Implementierungsleitfaden – Meldung an das Epidemiologische Meldesystem (EMS), Version 2.3

Die Unterlagen werden an alle Abonnenden des Verteilers „Technischer Newsletter CDA“ gesendet (Anmeldung unter: https://hl7.at/mailing, automatische Nachsendung nach Anmeldung). Die Kommunikation über den Ballot läuft ausschließlich darüber.

Begleitende öffentliche Webkonferenzen: Zur Unterstützung der Teilnehmer am Abstimmungsverfahren bieten die Autoren mehrere Online-Termine zur Einführung und für Fragen und Antworten an (als Webkonferenz über GotoMeeting):

•    Dienstag 9. Juni 9-11 Uhr Einführung in die Ballot-Materialien, wichtigste Inhalte, Neuerungen, Q&A
•    Dienstag, 23. Juni 9-13 Uhr: Allgemeiner Implementierungsleitfaden
•    Mittwoch, 24. Juni 9-12 Uhr: Ambulanzbefund
•    Donnerstag, 25. Juni 9-12 Uhr: Telemonitoring-Episodenbericht

Allgemeine Informationen zum Ballot:

  • Das Ballot-Verfahren öffnet am 3. Juni
  • und schließt am 30. Juni 2020.
  • Kommentare können von allen Interessierten abgegeben werden
  • Abstimmungsberechtigt sind nur aktuelle Mitglieder der HL7 Austria
  • Die Mindestbeteiligung (Quorum) für die Gültigkeit der normativen Ballots liegt bei 20% der Mitglieder
  • Ihre Kommentare können mit einem beiliegenden Formular (Link) an office@hl7.at gesendet werden.
  • Die Abstimmung ist HL7 Mitgliedern vorbehalten; Nicht-Mitglieder sind jedoch aufgerufen, Kommentare beizutragen.
HL7 Austria Student Award

HL7 Austria Student Award 2021

Die HL7 Austria vergibt auch 2021 wieder den „HL7 Austria Student Award“ zur Förderung von herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten mit Bezug zu HL7 Standards und zur Unterstützung der Ausbildung in eHealth-Standards.

Insgesamt werden bis zu drei wissenschaftliche Arbeiten im Umfeld von HL7 prämiert, wobei der Preis mit € 500,- für Bachelorarbeiten, € 750,- für Masterarbeiten und € 1000,- für Dissertationen dotiert ist.

Bewerbungen senden Sie bitte bis spätestens 14.02.2021 an office@hl7.at. Sie erhalten bis spätestens 28.03.2021 Rückmeldung, ob Ihre Unterlagen akzeptiert wurden. Wir bitten um Verständnis, dass nur vollständige Bewerbungen akzeptiert werden können.

Die einzureichende wissenschaftliche Arbeit muss sich in wesentlichen Teilen mit HL7 auseinandersetzen und als fertige (approbierte) Bachelorarbeit, Masterarbeit oder als Dissertationsschrift vorliegen.

Eine Bewerbung erfolgt auf Deutsch oder Englisch und umfasst folgende Unterlagen (jeweils als PDF):

  • Vollständige Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertationsschrift
  • Kurzfassung/Abstract der Arbeit
  • Kurzpräsentation des Inhalts der Arbeit auf 3 Folien
  • Erklärung, in welchem Umfang das HL7 Thema behandelt wird (max. 2 Seiten)
  • Lebenslauf mit stichwortartiger Beschreibung des bisherigen (wissenschaftlichen) Werdegangs

Einreichen können Studierende und Personen, deren Studienabschluss nicht länger als ein Jahr zurückliegt.

Eine weitere Voraussetzung für die Einreichung ist, dass die Arbeit an einem österreichischen Institut erstellt wurde oder der Bewerber / die Bewerberin in Österreich studiert oder arbeitet. Eine Mitgliedschaft bei HL7 Austria wird nicht vorausgesetzt. Mit der Teilnahme erklären Sie sich bereit, die Arbeit als PDF der HL7 Austria zur Publikation auf www.hl7.at zur Verfügung zu stellen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden im Rahmen der HL7 Jahrestagung 2021 in Wien bekannt gegeben. Für akzeptierte Bewerberinnen und Bewerber ist daher die Teilnahme an dieser Veranstaltung kostenlos. Im Zuge der Prämierung der besten Arbeiten präsentieren die Preisträgerinnen bzw. Preisträger ihre Einreichung in einem Kurzvortrag (5 Minuten) anhand der eingereichten Kurzpräsentation.

Etwaige durch die Einreichung anfallende Kosten (wie z.B. Reisekosten) werden nicht erstattet. Die Auswahl der besten Arbeiten erfolgt durch einen wissenschaftlichen Ausschuss. Das Einlegen von Rechtsmitteln gegen die vom Ausschuss getroffene Auswahl ist ausgeschlossen.