Terminologiesystem

System zur Bereitstellung von Fachtermini und der durch sie bezeichneten Objekte. Als Terminologiesysteme (auch: Ordnungssysteme) werden übergreifend Fachvokabulare, Wertemengen, Thesauren, Klassifikationen und Ontologien bezeichnet. Beispiele sind ICD, OPS, MeSH, SNOMED oder LOINC. Weitere Bezeichnungen sind Vokabularien (vocabularies) oder Terminologien (terminologies). Alle Terminologiesysteme erfordern eine explizite Zuordnung von Fachtermini zu bedeutungstragenden Einheiten (Konzepten, Begriffen), ohne die Synonyme und Homonyme nicht als solche ausgewiesen werden. Erst explizit verfügbares Begriffswissen erlaubt Aggregation und Navigation. Diese Eigenschaften sind Voraussetzung für die Verwendung international standardisierter Terminologiesysteme mit semantischer Interoperabilität zwischen verteilten Anwendungen.

Referenz: Thesenpapier des D-A-CH-Projekts Terminologien 2014